29.12.2016  Von   Matilda von Gierke

Online-Marketing meets Recruiting – die zeitgemäße HR-Lösung

Die Reichweite und Möglichkeiten von Online-Marketing Maßnahmen sind effizient, stimmen im Ergebnis und sind in anderen Branchen etabliert. Dennoch wenden die meisten Unternehmen diese im Personalwesen noch nicht an. So geht’s:

Die erfolgreiche Direktansprache potentieller Käufer mittels Online-Marketing Maßnahmen ist im Internethandel (E-Commerce) bereits alltäglich. Mit einer weitreichenden passiven Direktansprache erreicht man latent suchende Kandidaten und aktiviert potentielle Bewerber noch vor der eigentlichen Jobsuche.


Wie läuft es bisher?


Bisher muss ein Kandidat aktiv nach einer Stelle oder einem Unternehmen suchen, um eine Stelle zu finden. Dies ist ein rundum passiver Prozess für Unternehmen. Teilweise kommen ihnen Unternehmen entgegen, indem sie beispielsweise Stellenanzeigen schalten.  Wie der Spruch „post-and-pray is so yesterday“ schon suggeriert: Das Schalten von Inseraten ist nur die Hälfte des Weges, der gegangen werden muss, um passende Talente zu aktivieren und sie für sich zu gewinnen.


Die zeitgemäße Lösung zur Personalsuche per Direktansprache


Mittels Online-Marketing wird das Inserat zum Kandidaten gebracht und nicht anders herum. Potentielle Kandidaten werden auf passende Stellen aufmerksam gemacht, dort, wo sie sich sowieso täglich online bewegen (vergleichbar mit einer Produktbewerbung von Amazon in der E-Commerce Branche). Gerne wird dies mit einer Tageszeitung verglichen: Mit Online-Marketing Maßnahmen erfahren Kandidaten von einer passenden Position in einem Artikel des Deckblattes, anstatt beim Durchlesen des Annoncen-Teils.  


Wie funktioniert Online-Marketing?


Dank aber Millionen von Nutzerdaten, zu denen der Zugriff online möglich ist, kann eine hohe Anzahl an potentiellen Kandidaten erreicht werden. Heutzutage hat so gut wie jeder einen digitalen Fußabdruck. Die akkuraten Filter (nach demographischer Information, Qualifikation, Standorten, Interessen, etc.) ermöglichen die gezielte Auswahl von individuell abgestimmten Zielgruppen. Kandidaten können über verschiedenste Kanäle erreicht werden (soziale Netzwerke, favorisierte Webseiten, Google Suche, in Mail-Postfach, in Apps, etc.) Potentielle Bewerber können am Arbeitsplatz, unterwegs oder zu Hause von jedem Endgerät aus (Computer, Tablet, Smartphone, etc.) erreicht werden. Das heißt, dass potentielle Kandidaten jederzeit „on-demand“ und bevor sich aktiv auf die Jobsuche begeben erreicht werden.


Die Ansprache erfolgt in nativer Form - die Stellenausschreibung hat nicht den Anschein einer Werbung, sondern erscheint in der Form, die der Kandidat im jeweiligen Kanal erwartet („Neuigkeit“ im News-Feed, ein Artikel, ein Suchergebnis, ein Banner, eine E-Mail, ein Kommentar, etc.) Online-Marketing Maßnahmen ermöglichen es während der Distribution von Online-Anzeigen zu entscheiden, welche Kandidaten man wo erreichen möchte und wie man sie anspricht.


Wie können Online-Marketing Maßnahmen bei der Personalsuche helfen?


Online-Marketing ist nicht umsonst in vielen Unternehmen eine alleinstehende Abteilung. Es ist ein hochkomplexes Feld, welches fachliches Know-how erfordert und indem täglich neue Möglichkeiten aus der Erde sprießen. Es empfiehlt sich also nicht, dass Personalabteilungen diese Maßnahmen eigenständig betreiben. Die Umsetzung dieser Methoden erfordert Zusammenarbeit von Fachbereich, Marketing- und Personalabteilung. 


Fazit


Die Nutzung von Online-Marketing Maßnahmen ist komplex, aber zeitgemäß und bringt messbare Erfolge. Unternehmen profitieren von einer hohen Reichweite, Treffsicherheit, hoher Transparenz und der akkuraten „Trackbarkeit“, sprich der Möglichkeit, jeden Schritt zu verfolgen und zu messen. Außerdem profitieren Unternehmen von einer reduzierten  'cost-per-hire' und 'time-to-hire'. Durch die hohe Anzahl an Vorfiltern und die Qualität wird ein besserer Kandidaten-Fit gefunden, welcher die Mitarbeiterbindung („Retention“) erhöht. Nicht zu unterschätzen ist allerdings die Komplexität des schwer fassbaren Prozesses, welcher gehandhabt werden muss. Eine Lösung hierfür ist das Outsourcen an Spezialisten (zum Zalvus Angebot).


Bei Interesse an einer solchen Dienstleistung, kontaktieren Sie bitte Matilda von Gierke unter matilda.vongierke@zalvus.com oder der +49 157 31 6969 70.


 —


Den nächsten Artikel nicht verpassen:

zum Newsletter anmelden


 —


Woher wir das alles wissen?

mehr über ZALVUS erfahren


 —

Teilen macht's noch besser!

Von:
Matilda von Gierke
Diese Webseite verwendet Cookies & das Facebook Pixel zur Optimierung der Website & Marketingmaßnahmen. Weitere Informationen in unserer Datenschutzerklärung.